Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:

Rolladen Rall

Tel.: 07071 93 52 33

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 7.30-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Mettler

Tel.: 0711 90 26 163

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Rommel

Tel.: 07031 2 52 13

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Fachmarkt

Tel.: 0711 4 79 13 26

Spezielle Öffnungszeiten bis zum 13.09.2021:

Mo, Mi und Fr 10.00-18.30 Uhr
Di und Do 10.00-14.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein, damit Ihre Nachricht beim richtigen Standort landet.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

8. März 2016

Basteln für Ostern: 5 Tipps für die schönste Osterdekoration

Kinder können es kaum erwarten, aber auch Erwachsene freuen sich schon: Ostern steht vor der Tür. Mit selbstgemachter Osterdekoration bringen Sie sich in Stimmung; Haus und Garten werden bunt und frühlingshaft! Zum Basteln für Ostern braucht es nicht viel: Bemalte oder mit Blattgold verzierte Eier, Girlanden in Pastelltönen oder bunte Anhänger aus Tonpapier sind schnell und mit einfachen Materialien gemacht. Wir von MR haben Ihnen fünf Basteltipps für die schönste Osterdekoration zusammengestellt.

 

 

1. Betoneier basteln für Ostern

Auch dieser Jahr voll im Trend und zum Basteln für Ostern ideal: Beton. Wir haben hier eine Anleitung, wie Sie im Handumdrehen und kinderleicht selbst tolle Betoneier für Ihre Osterdekoration basteln können. Die Eier sind als Osterdekoration für draußen und drinnen geeignet: Wenn Sie wasserfeste Farbe verwenden, dürfen sie auch ruhig nass werden. Hübsch dekoriert in einem Nest oder in einer Schale werden Sie garantiert zum Hingucker.

 

2. Osteranhänger aus Draht

Aus Kupfer- oder Messingdraht können Sie kinderleicht Häschen, Blüten oder Eier biegen. Mit etwas Geschick geht es frei Hand, Sie können sich aber auch eine Vorlage zeichnen. So gelingt Ihre Osterdekoration aus Draht garantiert: Nehmen Sie eine Vorlage und fixieren Sie sie auf ein Holzbrett. Schlagen Sie Nägel entlang der Vorlage. Nun können Sie den Draht einfach um die Nägel wickeln und fertig ist ihr gebastelter Osterschmuck. 

Tipp: Die Osteranhänger aus Draht eigenen sich auch sehr gut, um Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse österlich zu schmücken. Mit wenigen Handgriffen können Sie Ihre Pflanzen und Blumenkästen so zu einem Teil der Osterdekoration machen.

 

3. Osternester mal anders

Hat Ihnen der Osterhase als Sie klein waren auch ein Geschenk in Ihr gebasteltes Osternest  gelegt? Vielleicht klappt es ja heute auch noch! Wenn nicht, haben Sie mit dieser zauberhaften Osterdekoration ohnehin gewonnen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Wie wäre es mit einem ausgemusterten Gummistiefel oder einem Wanderschuh als Osternest? Füllen Sie den Schuh mit Erde und pflanzen Sie eine Blume, zum Beispiel eine Primel ein. Drumherum können Sie das Nest mit kleinen Steinen, Moos, Ästen und Ostereiern  dekorieren. Oder nehmen Sie eine leere Konservendose, einen Joghurtbecher oder ein anderes geeignetes Gefäß und malen es bunt an. Füllen Sie es mit Erde und dekorieren Sie aus kleinen Zweigen und Blüten ein Nest. Das überzeugt jeden Osterhasen

4. Osterstrauß

Im Haus darf ein Osterstrauß nicht fehlen, auf Terrasse und Balkon sind Ostergestecke oder Kränze eine tolle Osterdekoration für draußen. Für einen Osterstrauß greift man klassischerweise zu Weidenkätzchen, Kirschzweigen und Forsythien. Aber erlaubt ist alles, was gefällt. Probieren Sie doch eine Kombination aus verschiedenen Obsthölzern. Oder verwenden Sie Birkenzweige, mit ihrem schwarz-weißen Rinde geben diese einen sehr schönen und schlichten Osterstrauß ab. In Kombination mit Ihrer gebastelten Osterdekoration, haben Sie einen schönen Schmuck für die Wohnung.

Tipp: Stellen Sie den Strauch schon ein paar Tage vor Ostern auf, so haben Sie nicht nur länger etwas von Ihrer Osterdekoration, die Knospen können sich so bis Ostern öffnen.

5. Naturmaterialien einsetzen

Halten Sie beim nächsten Spaziergang einfach die Augen offen, im Wald und auf den Feldern findet man mit etwas Glück natürliche Osterdekoration: Wurzeln, Äste, Blumen und Moos sind tolle Osterdekoration fürs Haus und die Terrasse. Damit sich alles wieder leicht reinigen lässt und Ihre Fundstücke richtig in Szene gesetzt werden, arrangieren Sie Ihre Osterdekoration aus dem Wald am besten in einer Schale oder einem alten Korb. Übrigens wird gebastelte Osterdekoration in Kombination mit Ihren gesammelten Stücken noch toller wirken - probieren Sie es aus!

Achtung: Bitte vergessen Sie beim Sammeln nicht die Verhaltensregeln im Wald: Bleiben Sie auf den Wegen und nehmen Sie keine geschützten Pflanzen mit.

 

Basteln für Ostern ist eine schöne Art, um sich auf das Fest einzustimmen. Wir hoffen, dass Sie mit unseren Tipps Lust auf Osterdekoration bekommen haben und wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Basteln!