Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:

Rolladen Rall

Tel.: 07071 93 52 33

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 7.30-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Mettler

Tel.: 0711 90 26 163

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Rommel

Tel.: 07031 2 52 13

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Fachmarkt

Tel.: 0711 4 79 13 26

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein, damit Ihre Nachricht beim richtigen Standort landet.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

10. Januar 2017

Fachhandel vs. Internet: Ist der Fachhandel zu teuer?

Bequeme Bestellung, Lieferung über Nacht, unschlagbar günstige Preise – mittlerweile gibt es fast alles im Internet zu kaufen, auch Sonnensegel, Markise oder Rolladenmotor. In unserem Vergleich Fachhandel vs. Internet erfahren Sie anhand eines aktuellen Beispiels, welche Vorteile der Fachhandel im Vergleich zum Internet bieten kann. 

Fallbeispiel: Ein Kunde hat einen Rolladen mit integriertem Elektromotor, der sich per Knopfdruck steuern lässt – bis sich eines Tages nichts mehr bewegt. Der Rolladen möchte weder auf noch ab, vermutlich ist der Motor defekt. Weil der Kunde nicht den Rest der Woche im Dunkeln sitzen möchte, ist schnelle Hilfe gefragt. 

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Einen günstigen Motor im Internet finden und selbst montieren oder einen Fachhändler mit dem Austausch des Rolladenmotors beauftragen. In beiden Fällen wäre der Kunde mit folgenden Arbeitsschritten konfrontiert (Die Angaben zum Fachhandel basieren auf der Arbeitspraxis der MR Gruppe in Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen, Böblingen und Tübingen):

 

Auswahl des passenden Rolladenmotors

 

InternetFachhandel
Um einen neuen Rolladenmotor im Internet bestellen zu können, muss der Kunde den Rolladenkasten zunächst öffnen, den Rolladen stilllegen, die Motorwelle ausbauen, den Motor abklemmen und prüfen, was für ein Motor eingebaut ist.
Stehen auf dem Motor keine genauen Angaben, kann er anhand der Datenblätter der Motorhersteller und des Rolladengewichts einen passenden Antrieb heraussuchen. Außerdem gilt es herauszufinden, welches Motorlager und welche Adapter zur Welle passen; nur mit dem geeigneten Zubehör ist ein sicherer Betrieb des Rolladenmotors möglich.
Sind alle wichtigen Randdaten notiert, lässt sich der - hoffentlich richtige - Motor schnell und einfach im Internet bestellen.
Wer einen Fachhändler mit dem Einbau eines neuen Motors beauftragt, muss lediglich anrufen, die Sachlage beschreiben und einen Termin vereinbaren. Die Monteure bringen eine Auswahl an Rolladenmotoren sowie Adapter und Motorlager aus dem Lager zum Termin mit und prüfen vor Ort, welche Teile passen.

 

Montage des Rolladenmotors

 

InternetFachhandel
Der Motor aus dem Internet wird im Idealfall wenige Tage nach der Bestellung frei Haus geliefert. Einbauen muss der Kunde ihn allerdings selbst. Das bedeutet auch, dass er das sogenannte Montagerisiko selbst trägt: Werden Rolladenmotor, Zubehör oder Rolladen beim Einbau oder der Inbetriebnahme beschädigt, trägt der Kunde die Folgekosten selbst.
Tipp: Prüfen Sie die Herstellervorgaben bezüglich Montage. Viele Hersteller, z.B. Somfy fordern, dass ihre Motoren nur von einer ausgebildeten Elektrofachkraft installiert und gewartet werden (nach VDE 0100). Andernfalls entfällt die Gewährleistung und der sichere Betrieb ist nicht garantiert.
Die qualifizierten und erfahrenen Monteure installieren den passenden Motor nach geltenden Normen und klären den Kunden über Bedienungs- und Wartungsbedingungen auf.  Der Fachhändler trägt das Montagerisiko; für den Kunden fallen auch bei Beschädigung des Rolladenmotors keine weiteren Kosten an. 
Vorteile für den Kunden: Sicherer Betrieb und Anspruch auf Gewährleistung. Dieser kann entfallen, wenn der Rolladenmotor nicht ordnungsgemäß von ausgebildeten Fachkräften montiert wird. 

 

Einstellung des Rolladenmotors

 

InternetFachhandel
Im nächsten Arbeitsschritt muss der Kunde den Rolladenmotor justieren, mit einer Bedieneinheit, verbinden (über Funk oder ein spezielles Einstellkabel), die Drehrichtung des Antriebs kontrollieren und die Endlagen oben und unten einstellen. Wer das zum ersten Mal macht, muss sich erst in die umfangreiche Anleitung zur Programmierung des Motors einlesen.Ist der Rolladenmotor montiert, stellen die Monteure ihn in wenigen Minuten korrekt ein. Dafür werden sie regelmäßig geschult. Den defekten Motor nehmen sie zur ordnungsgemäßen Entsorgung mit.

 

Gewährleistung für den Rolladenmotor

 

InternetFachhandel
Im Internet beträgt die Gewährleistung zwei Jahre. Im Gewährleistungsfall muss der Kunde den Motor ausbauen, verpacken, an den Hersteller schicken und den Neuen nach der Lieferung selbst wieder einbauen.Beim Fachhandel kann der Kunde bis zu fünf Jahre Gewährleistung erhalten. In den ersten zwei Jahren werden Motore kostenlos ausgetauscht. Im dritten bis fünften Jahr bekommt der Kunde schnell und kostenlos einen neuen Motor und bezahlt nur die Arbeitszeit für den Einbau.

 

 

Preisvergleich Internet vs. Fachhandel

Die Preise des Fachhandels können bei oberflächlicher Betrachtung teuer anmuten: Auf der Rechnung erscheint nicht nur der Einzelpreis für den Rolladenmotor, sondern auch die Anfahrt- und Montagezeit der Monteure. Neben Arbeitszeit, Material- und Lohnnebenkosten decken Fachhändler mit den auf der Rechnung erfassten Beträgen auch noch sogenannte Gemeinkosten, unter anderem Miete, Strom, Wasser, Benzin, Schulungen, Gehälter des Büropersonals oder Fahrzeugreparaturen ab. Dafür können Endkunden die Arbeitskosten für Renovierungsarbeiten bis zu 1.200 Euro im Jahr von der Steuer absetzen. 

Die Angebote im Internet hingegen beziehen sich lediglich auf einen Rolladenmotor inklusive Versand. Was dabei leicht vergessen wird: Montage, Einstellung und der gesamte Organisationsaufwand entfallen bei den Onlineangeboten auf den Kunden. Handwerklich geschickte Heimwerker, die im besten Fall Erfahrung mit Elektrotechnik haben, können beim Kauf eines Rolladenmotors im Internet durchaus sparen – allerdings nur, wenn sie die eigene Arbeitszeit nicht in die Rechnung aufnehmen. Denn bis der neue Rolladenmotor montiert ist, gilt es folgende Schritte zu bewältigen: 

  • Strom abstellen
  • Rolladenkastendeckel öffnen
  • alten Motor abklemmen, von der Welle trennen und ausbauen
  • passenden Motor recherchieren und bestellen
  • gegebenenfalls mit dem Lieferanten Rücksprache halten
  • Lieferung zuhause annehmen oder nachträglich bei der Post holen
  • neuen Motor einbauen, alles funktionstüchtig zusammensetzen und programmieren
  • alten Motor entsorgen

Die Frage ist also: Wie viel ist Ihnen Ihre eigene Arbeitszeit wert? Der Fairness halber sollten Sie diesen Betrag zum Preis des Rolladenmotors addieren, wenn Sie die Preise von Internet und Fachhandel vergleichen. Am Ende bleibt jedem selbst überlassen, ob ihm optimaler Service durch qualifiziertes Fachpersonal oder die günstigere DIY-Lösung aus dem Internet lieber ist. Ein Argument für den Fachhandel ist in jedem Fall, dass er Arbeitsplätze schafft und junge Menschen ausbildet.