Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:

Rolladen Rall

Tel.: 07071 93 52 33

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 7.30-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Am Freitag, den 18.01.2019 haben wir nur bis 12 Uhr geöffnet.

Zur Ausstellung

Mettler

Tel.: 0711 90 26 163

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Rommel

Tel.: 07031 2 52 13

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Fachmarkt

Tel.: 0711 4 79 13 26

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein, damit Ihre Nachricht beim richtigen Standort landet.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

8. Februar 2017

Kosten für Handwerker von der Steuer absetzen

Wussten Sie, dass sich ein gewisser Teil der Kosten für Handwerker von der Steuer absetzen lässt? Ob Fenstertausch, Wärmedämmung oder Dachausbau – bis zu einem Betrag von 1.200 Euro können Handwerkskosten direkt von der Einkommenssteuer abgezogen werden. Damit das klappt, sollten Sie folgende Punkte beachten:

1. Auf korrekte Rechnung achten

Der Fiskus erlässt 20 Prozent auf die Lohnkosten von Handwerkern, dazu zählen Arbeits- Fahrt- und Gerätekosten, wohingegen Materialkosten von der Vergünstigung ausgeschlossen sind. Am besten bitten Sie Ihren Handwerker, die Posten gesondert auf der Rechnung aufzuführen. Zudem sollte die Rechnung folgende Informationen beinhalten: 

  • Name, Anschrift und Steuernummer des Handwerkbetriebs
  • Empfänger der Handwerkerdienstleistung
  • Art, Inhalt und Zeitpunkt der Handwerkerdienstleistung

Haben Sie den Handwerksbetrieb über ein Online-Portal gefunden und beauftragt, können Sie die Rechnung des Portals mit Ihrer Steuererklärung einreichen, sofern diese im Auftrag des Dienstleisters erstellt wurde.  


2. Bargeldlose Zahlung

Die Kosten für Handwerker lassen sich nur dann von der Steuer absetzen, wenn Sie den Rechnungsbetrag auf ein Konto des Handwerkers oder Dienstleisters überweisen. Wer bar zahlt, kann keine Steuervergünstigung geltend machen.


3. Arbeiten an Ihrer Wohnung / Haus

Damit Sie von den Steuervorteilen profitieren, müssen Sie selbst in der Immobilie wohnen, in der die Kosten für Handwerker anfallen. Darüber hinaus gilt der Bonus in selbst genutzten Ferienwohnungen oder Immobilien, die Sie Ihren eigenen Kindern mietfrei überlassen. Steuerlich begünstigt werden nur Handwerkerleistungen an Bestandsimmobilien, nicht an Neubauten.

Diese Leistungen können Sie absetzen

Die Steuervergünstigung gilt für Handwerkerkosten bis 6.000 Euro jährlich: In diesem Fall wird der Höchstbetrag von 1.200 Euro (20 Prozent der Lohnkosten) direkt von der Einkommenssteuer abgezogen. Bei haushaltsnahen Dienstleistungen liegt der Höchstbetrag sogar bei 4.000 Euro. 

Steuern sparen lassen sich bei Reparaturen, Austausch- und Renovierungsarbeiten, solange die Leistung “im Haushalt” erbracht wird. So lassen sich zum Beispiel der Austausch eines Rolladenmotors oder die Planung und Montage einer Terrassenüberdachung ebenso von der Steuer absetzen wie der Einbau von neuen Fenstern und Türen oder der Ausbau des Dachgeschoss. 

Die genannten Bedingungen gelten für Mieter und Eigentümer. Vermieter können die Kosten für Handwerker in vermieteten Objekten als Werbungskosten geltend machen.

Tipp: Der Steuerbonus kann nicht beim Finanzamt geltend gemacht werden, wenn die Handwerkerarbeiten über die KfW oder das BAFA gefördert werden. Prüfen Sie am besten im Vorfeld, was Ihnen mehr bringt.

Die meisten Leistungen der MR Gruppe lassen sich von der Steuer absetzen. Sprechen Sie uns gerne an, falls Sie unsicher sind. Wir beraten Sie persönlich an unseren Standorten in Leinfelden-Echterdingen, Böblingen, Tübingen und Stuttgart.