Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:

Rolladen Rall

Tel.: 07071 93 52 33

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 7.30-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Mettler

Tel.: 0711 90 26 163

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Rommel

Tel.: 07031 2 52 13

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Fachmarkt

Tel.: 0711 4 79 13 26

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein, damit Ihre Nachricht beim richtigen Standort landet.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

2. Juli 2015

Markisen mit elektrischen Antrieb

Für mehr Komfort und Bequemlichkeit im Alltag 

In den warmen Monaten ist eine Markise der perfekte Schattenspender für Balkon und Terrasse. Besonders bequem sind Markisen mit elektrischem Antrieb, die sich mit einem einfachen Schalter an der Wand, per Fernbedienung oder Smartphone elektrisch ein- und ausfahren lassen. Wer jetzt über die Anschaffung einer neuen Markise nachdenkt, sollte sich über elektrische Markisen informieren. Auch herkömmliche Markisen mit Kurbel lassen sich in aller Regel einfach mit einem elektrischen Antrieb nachrüsten. Wir haben Informationen rund um die elektrische Markise für Sie zusammengefasst: Von der Ausstattung bis hin zur Montage.

Die Vorteile der elektrischen Markise

Wer sich für eine elektrische Markise entscheidet, kann die Kurbel an den Haken hängen: Die Steuerung läuft bequem per Knopfdruck, über eine Funk-Fernbedienung oder die häusliche WLAN-Verbindung per Smartphone: Machen Sie es sich einfach auf der Sonnenliege bequem und positionieren die elektrische Markise nach Ihren Wünschen. Durch den elektrischen Antrieb wird Ihre Markise ruckfrei und schonend bewegt. Gerade beim Einfahren größerer Markisen ist der Motor eine große Erleichterung: Auch Kinder oder ältere Menschen können den Sonnenschutz leicht bewegen. Eine elektrische Markise ist eine lohnende Investition, die insbesondere durch ihr Plus an Komfort punktet.

Sensoren: Sicherheit bei Wind und Wetter

Das Stichwort Langlebigkeit gilt auch in Bezug auf Sensoren: Starker Wind kann eine Markise schwer beschädigen, wenn sie ausgefahren ist. Viele Versicherungen übernehmen Sturmschäden an einer Markise nicht, wenn diese während des Unwetters ausgefahren war. Ein Windsensor sorgt dafür, dass die elektrische Markise ab einer gewissen Windstärke automatisch einfährt. So ist ihre elektrische Markise auch während Ihrer Abwesenheit optimal geschützt.

Natürlich gibt es auch für das andere Extrem Sensoren: Gerade an besonders heißen, sonnigen Tagen sorgt eine ausgefahrene Markise für ein angenehmes Raumklima in Haus oder Wohnung. Ein Sonneneinstrahlungssensor registriert die Sonnenintensität und fährt die elektrische Markise bei großer Hitze automatisch aus. Sie sollten allerdings wissen, dass eine Markise durch den Sonnensensor schneller abnutzt: Sie durchläuft in einem Jahr etwa so viele Laufzyklen wie eine Markise ohne Sensor in fünf Jahren.

Zusätzliche Ausstattung für elektrische Markisen

Ergänzend zu Sonne- und Windsensoren kann eine elektrische Markise mit LED-Beleuchtung, Heizstrahlern oder Lautsprecherboxen versehen werden. So sorgen Sie ganz einfach und per Knopfdruck für stimmungsvolle Beleuchtung, angenehme Temperatur und passende Musik. Wer die Gartensaison optimal ausnutzen möchte, sollte über Heizstrahler nachdenken: Genießen Sie schon im Frühling und bis in den Herbst hinein Ihr kleines Paradies auf Terrasse oder Balkon.

Elektrische Markise installieren

Zahlreiche Baumärkte bieten elektrische Markisen an und liefern die Montageanleitung gleich mit dazu. Auch wenn diese Angebote mit einem besonders günstigen Preis locken, raten wir Ihnen, Ihre elektrische Markise bei einem qualifizierten Anbieter zu erwerben, der die fachmännische Montage übernimmt. 

Für den Einbau einer elektrischen Markise werden mehrere Leitungen zwischen Motor und Schaltung benötigt, die nur ausgebildete Rolladen- und Sonnenschutzmechatroniker oder Elektriker verlegen dürfen. Neben der elektrischen Infrastruktur ist auch die sichere Befestigung der Markise an der Wand keine Aufgabe für Laien. Für die fachgerechte Montage einer elektrischen Markise muss zunächst einmal die Beschaffenheit des Mauerwerks geprüft werden, um die geeigneten Dübel und Schrauben zu wählen: Einige Alt- und Neubauten sind in den vergangenen Jahren gedämmt worden; in diesem Fall muss ein spezielles Dämmputzmontagesystem eingesetzt werden. Dazu kommt, dass nicht alle Wände ausreichend tragfähig sind, um das Gewicht einer Markise zu halten. Gerade im ausgefahrenen Zustand wirken enorme Kräfte auf eine Markise und ihre Befestigungen. Je nach Markisengröße kann die Belastung bis zu mehrere 100 Kilogramm betragen. Qualifiziertes Fachpersonal hat Erfahrung in der Montage von Schwerlasten, die Sie nutzen sollten: Zu Ihrer eigenen Sicherheit sowie um Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Ist Ihre Wand zu schwach, bieten sich andere Sonnenschutzlösungen wie ein Terrassendach oder Sonnensegel an.

Elektrische Markise: Schnelle und saubere Montage vom Fachmann

Überlassen Sie die Montage Ihrer elektrischen Markise einem Fachmann und widmen sich schöneren Dingen: Kommen Sie in eines unserer Fachgeschäfte und finden gemeinsam mit unseren Beratern die ideale Lösung für Ihren Balkon oder Ihre Terrasse. Bei der Wahl des Gestells und des Tuchs können Sie zwischen zahlreichen Farben und Mustern entscheiden.

Sobald der Liefertermin für Ihre maßangefertigte elektrische Markise feststeht, vereinbaren Sie mit unseren Mitarbeiter einen Termin für die Montage. Für Experten ist Befestigung einer elektrischen Markise eine Aufgabe weniger Stunden:  

  • Vorbereitung: Zur sicheren und schnellen Montage Ihrer elektrischen Markise, schicken wir Ihnen mindestens zwei ausgebildete und erfahrene Fachkräfte. Die Monteure schaffen zunächst den benötigten Arbeitsplatz auf Terrasse oder Balkon. Damit Bodenbelag, Pflanzen oder Gartenmöbel keinen Schaden nehmen, werden sie beiseite geräumt oder sorgfältig abgedeckt und geschützt.

    Kleinere Markisen können von zwei Fachkräften montiert werden. Bei sehr großen – und damit schweren Markisen – können vier bis fünf Personen notwendig sein. Auch die Zugänglichkeit des Montageorts ist ein Faktor: Liegt er im 13. Stockwerk, sorgen wir auch hier mit Kran und ausreichend Menpower für eine schnelle und sichere Montage. 

  • Jetzt wird es kurz laut: Betondecken, Holzsparren oder Wand: Markisen können unterschiedlich befestigt werden; am gängigsten sind herkömmliche Wandhalterungen. Nachdem die Monteure die Positionen für die Halter angezeichnet haben, bohren sie bis zu 40 Zentimeter tiefe Löcher in die Außenwand. Die Anzahl und Tiefe der Löcher hängt von der Wandbeschaffenheit und der Größe der Markise ab.

  • Saubere Arbeit: Bevor die Monteure die Bohrlöcher mit Zweikomponentenkleber füllen, befreien sie sie sorgfältig von Staub. Anschließend werden Gewindebolzen in die Löcher eingebracht, um die Wandhalterungen zu befestigen.

  • Sichere Montage: Sobald alle Wandhalterungen hängen, wird die 50 bis 100 kg schwere Markise in die Halterungen eingehängt und fixiert.

  • Elektrische Markise: Für den Elektroanschluss gibt es verschiedene Lösungen je nach der Situation vor Ort. Ein Fachmann findet den bestmöglichen Weg. Eine Möglichkeit ist beispielsweise, an geeigneter Stelle durch die Außenwand zu bohren, um den Stromanschluss zu legen.

  • Feinschliff: Zuletzt installieren die Fachkräfte Sensoren, richten den Handsender für die Funkfernbedienung ein und prüfen, ob elektrische Markise und Sensoren funktionieren.

Je nach Größe der Markise und Wandbeschaffenheit, benötigen unsere Mitarbeiter zwischen zwei und vier Stunden für die Montage Ihrer elektrischen Markise. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Fachkräfte in Tübingen, Leinfelden-Echterdingen, Böblingen und Stuttgart.