Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:

Rolladen Rall

Tel.: 07071 93 52 33

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 7.30-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Mettler

Tel.: 0711 90 26 163

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Rommel

Tel.: 07031 2 52 13

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Gesonderte Öffnungszeiten vom 07.08.-14.09.2020:

Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Fachmarkt

Tel.: 0711 4 79 13 26

Spezielle Öffnungszeiten bis zum 13.09.2021:

Mo, Mi und Fr 10.00-18.30 Uhr
Di und Do 10.00-14.00 Uhr
Sa 9.00-13.00 Uhr

Zur Ausstellung

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein, damit Ihre Nachricht beim richtigen Standort landet.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

20. April 2021

Markise und Mietwohnung? Worauf Sie achten sollten

Wer Balkon oder Terrasse im Sommer richtig genießen möchte, sollte sich um den passenden Sonnenschutz kümmern. Markisen spenden an heißen Tagen wohltuenden Schatten,schützen vor UV-Strahlen sowie unerwünschten Einblicken, sind wartungsarm und halten bei guter Qualität sehr viele Jahre.

Bei einer Mietwohnung stellen sich Mieter immer wieder die Frage, ob sie überhaupt an Balkon oder Terrasse einer Mietwohnung eine Markise anbringen dürfen. Grundsätzlich darf ein Mieter eine Markise an eine Mietwohnung anbringen, denn ohne ausreichenden Sonnenschutz können Balkon oder Terrasse nicht vertragsmäßig gebraucht werden. Nur mit einem triftigen Grund kann ein Vermieter den Einbau verbieten, ansonsten muss er seine Genehmigung erteilen.

Wenn Sie als Mieter eine Markise auf dem gemieteten Außenbereich Ihrer Wohnung anbringen möchten, sollten Sie dennoch einige Punkte beachten:

 

Holen Sie vom Vermieter eine Genehmigung ein

Das Anbringen einer Markise ist eine bauliche Veränderung, wenngleich eine geringfügige. Wollen Sie als Mieter eine Markise an ihre Mietwohnung anbringen, sind Sie daher verpflichtet, den Vermieter zu informieren und seine Zustimmung einzuholen. Eventuell gibt es auch wichtige Punkte, die für die richtige Wahl der Markise für die Mietwohnung von Bedeutung sind und vorab mit dem Vermieter geklärt werden müssen. Zum Beispiel gibt es in Häusern mit mehreren Parteien häufig bereits einen Mehrheitsbeschluss der Eigentümergemeinschaft, der Art und Farbe einer Markise regelt. Solch ein Beschluss sorgt dafür, dass das äußere Erscheinungsbild der Fassade erhalten bleibt.

 

Vertrauen Sie bei der Montage auf Profis

“Bei der Wahl einer Markise für eine Mietwohnung sollten Sie unbedingt auf eine professionelle Beratung setzen und die Montage von einem Fachmann durchführen lassen”, rät Michael Mettler von der MR Gruppe, “Markisen müssen mit einer zertifizierten Montagetechnik befestigt werden, damit die Sicherheit der Benutzer gewährleistet ist.”

Markisen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und nicht alle Modelle sind für jede Fassade und Wohnsituation geeignet. Bei nicht sachgemäßer Montage kann die ganze Fassade beschädigt werden. Durch eine fachgerechte Montage stellen Sie sicher, dass kein Schaden entsteht, für den Sie unter Umständen haften müssen.

 

Achtung: Eine Klemmmarkise ist keine geeignete Alternative

Wer für seine Mietwohnung an eine Klemmmarkise als ideale Lösung denkt, dem möchten wir hier davon abraten. Die Montage erfolgt zwar ohne Bohren und verursacht daher weiter keine Schäden an der Fassade, allerdings ist aus unserer Sicht so auch keine ausreichende Windsicherung gegeben. Sind die Standfüße und Stangen der Klemmmarkise (Markise ohne Bohren) nicht sachgerecht eingeklemmt bzw. lockern sich diese mit der Zeit, so kann sie zu einer Gefahrenquelle werden. Bevor man sich eine Klemmmarkise kauft, sollte man besser zu einem Sonnenschirm greifen. Doch auch dieser sollte vorsorglich zusammengeklappt sein, wenn man sich gerade nicht auf dem Balkon oder der Terrasse aufhält. Die optimale Lösung ist und bleibt eine fachgerecht montierte Markise.

 

Was passiert mit der Markise bei Auszug?

Wenn Sie sich für eine Markise für Ihr Mietwohnung entschieden haben, sollten Sie vor dem Kauf auch die Frage klären, was mit der Markise bei Auszug passiert. Bleibt sie Teil der Wohnung, wird sie dem Nachmieter überlassen oder soll alles wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden? Solche Vereinbarungen sollten zwischen Mieter und Vermieter schriftlich festgehalten werden.

Wenn die Markise bei Auszug dran bleiben soll, erfordert dies das Einverständnis des Vermieters. Verlangt der Vermieter, dass die Markise bei Auszug abgebaut wird, so kann dies auch die Bohrlöcher zur Befestigung der Markise betreffen, die dann wieder zugemacht und gegebenenfalls weiter ausgebessert werden müssen (Putz- und Farbanstrich).

 

Achten Sie auf Qualität

Bei der Wahl der Markise für die Mietwohnung sollten Sie auf jeden Fall auf Qualität achten. Eine qualitativ hochwertige Markise garantiert meist eine lange Lebensdauer der Markise und bedeutet in der Regel eine Wertsteigerung der Wohnung. Bei Auszug lässt sich so auch besser über eine Ablöse mit dem Nachmieter verhandeln. Bei einer geringwertigen Markise, die nach wenigen Jahren bereits ihren Dienst versagt, wird sich schwer ein Abnehmer finden lassen. Dann würden beim Auszug auf den Mieter nicht nur die Entsorgung der Markise zukommen, sondern auch die Kosten für die Wiederherstellung der Mietsache, wie z.B. das Ausbessern von Löchern in der Fassade.

Tipp: Vermieter und Mieter sollten darüber nachdenken, ob Sie sich die Kosten für die Markise für die Mietwohnung sogar teilen wollen oder ob der Vermieter sie nicht ganz übernehmen will. Eine qualitativ hochwertige Markise bedeutet eine Wertsteigerung der Wohnung und unter gewissen Voraussetzungen können Teile der Kosten von der Steuer abgesetzt werden. Das kann sich für beide Parteien lohnen: Der Vermieter steigert den Wert seiner Immobilie und der Mieter kann seinen Balkon im Sommer dank einer Markise richtig genießen.

Bei Fragen rund um den passenden Sonnenschutz stehen Ihnen die Experten der MR Gruppe gern zur Seite.

Unsere Standorte:
Stuttgart (Esslingen, Fellbach, Ostfildern, Plochingen, Stuttgart, Waiblingen, Wendlingen),
Böblingen (Böblingen, Calw, Gerlingen, Herrenberg, Leonberg, Sindelfingen, Weil der Stadt),
Tübingen (Bad Urach, Metzingen, Mössingen, Rottenburg am Neckar) und
Leinfelden-Echterdingen (Aichtal, Filderstadt, Leinfelden-Echterdingen, Nürtingen, Stuttgart)

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre MR Gruppe

Terrasse mit Markise am Abend